GRUND- UND MITTELSCHULE AM EICHENWALD, NEUSÄSS
GRUND- UND MITTELSCHULE AM EICHENWALD, NEUSÄSS

Hier das Anschreiben der Organisatoren:

"Liebe Schülerinnen, liebe Schüler,

was würdet ihr tun, wenn an eurer Schule, in der Nachbarschaft oder im Stadtteil Leute angepöbelt werden, weil sie sich durch ihre Kleidung, Sprache oder Hautfarbe von anderen unterscheiden?

Was würdet ihr machen, wenn es nicht nur bei Anpöbeleien bleibt, sondern diese Menschen weiter erniedrigt oder sogar körperlich angegriffen werden?

Was würdet ihr empfinden, wenn es sich bei den Angegriffenen um eure MitschülerInnen, eure Nachbarn und Freunde handelt?

Was meistens passiert, ist nicht sehr ermutigend:

 -  nachgrölen, was andere vorgrölen

 - "hat-ja-nichts-mit-mir-zu-tun" denken

 - nicht eingreifen

 - wegschauen

 - mit Unbehagen zustimmen

 

Ihr aber könntet sagen:

 + jetzt reicht es uns!

 + wir finden gleich denkende Partner!

 + wir gründen eine Schülerinitiative gegen Diskriminierung!

 + wir setzen deutliche Zeichen gegen Gewalt und Diskriminierung …

 

… Wir machen unsere Schule zu einer Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage !

Rund eine Million Schülerinnen und Schüler besuchen in Deutschland bereits eine Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage.

Es gibt eine Bundeskoordination in Berlin, Landeskoordinationen in derzeit vierzehn Bundesländern sowie Kooperationspartner vor Ort, die euch bei euren Aktivitäten unterstützen.

Begleitet werdet ihr von bekannten Leuten wie z. B. wie Campino, Julia Jentsch, Herbert Grönemeyer, Mia und vielen, vielen anderen, die Schulpatenschaften übernommen haben!

Wenn ihr das Projekt spannend findet und an eurer Schule starten wollt, dann habt ihr bereits alle notwendigen Infos dazu in dieser Start-Info. Solltet Ihr weitere Fragen haben, könnt ihr euch natürlich gerne per E-Mail, Fax oder Telefon an eure Landeskoordination oder an uns wenden.

Wir freuen uns, wenn ihr euer Engagement in das Netzwerk der Schulen mit Courage einbringt

und wünschen euch viel Erfolg und Spaß!

Sanem Kleff Eberhard Seidel

Leiterin Geschäftsführer"

 

Auszeichnung für unsere Schulen am 02. Juli 2015

Unsere Schülerinnen und Schüler der SMV der 3. bis 9. Klassen, allen voran der 1. Schülersprecher Görkem Binay, setzten sich  in unseren Schulen dafür ein, dass wir nachhaltig über die nächsten Jahre hinweg gegen Rassismus und Diskriminierung nachdenken und Projekte und Aktionen dazu durch führen. 70 % der Menschen an unseren Schulen musste für das Projekt stimmen. So sammelten die Klassensprecher und Schülersprecher für das Projekt „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ in der gesamten Schulfamilie Unterschriften, stellten unsere Aktionen dazu vor und warben auch bei unserem Bürgermeister Herrn Richard Greiner um seine Unterstützung als Pate. Gemeinsam mit den Verbindungslehrerinnen Frau Erika Strehle, Frau Janina Hergenröder (beide MS) und Frau Beate Weishaupt- Nawrath (GS) stellten sie dann den Antrag mit allen Verpflichtungsunterlagen an die Bundeskoordinatoren des Projekts.

 

Am 2. Juli 2015 war es dann endlich so weit, dass unsere Schulen in einem großen Festakt, diesen Titel offiziell überreicht bekamen.

Unsere Verpflichtungen lauten:

  1. Ich werde mich dafür einsetzen, dass es zu einer zentralen Aufgabe meiner Schule wird, nachhaltige und langfristige Projekte, Aktivitäten und Initiativen zu entwickeln, um Diskriminierungen, insbesondere Rassismus, zu überwinden.

  2. Wenn an meiner Schule Gewalt, diskriminierende Äußerungen oder Handlungen ausgeübt werden, wende ich mich dagegen und setze mich dafür ein, dass wir in einer offenen Auseinandersetzung mit diesem Problem gemeinsam Wege finden, uns zukünftig zu achten.

  3. Ich setze mich dafür ein, dass an meiner Schule ein Mal pro Jahr ein Projekt zum Thema Diskriminierungen durchgeführt wird, um langfristig gegen jegliche Form von Diskriminierung, insbesondere Rassismus, vorzugehen.

Wir hoffen durch die Verleihung des Titels, dass sich die Schulfamilie nun jedes Jahr an diese Verpflichtungen erinnert und so nachhaltig an diesem Thema arbeitet.

Schule ohne Rassismus
Start-Schule_ohne_Rassismus_Info_2014.pd[...]
PDF-Dokument [452.0 KB]

Grund- und Mittelschule Neusäß

Am Eichenwald 51

86356 Neusäß

Rufen Sie Montag bis Freitag von 07:30 - 11:00 Uhr an unter: 0821 45444120

Außerhalb dieser Zeiten sprechen Sie bitte auf den Anrufbeantworter.

 

Öffnungszeiten Sekretariat:

Mo: 07:30 – 14:30 Uhr

Di – Do: 07:30 – 14:00 Uhr

Fr: 07:30 – 12:00 Uhr

 

 

Datenschutzbeauftragter: 

Herr Hauke Meyn

Tel.: 0821 / 3102-2538

Fax.: 0821 / 3102-1538

hauke.meyn@lra-a.bayern.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Stadt Neusäß